Verpiss Dich…


“Verpiss Dich”…zwei Worte, die…unheimlich wirkungsvoll und extrem verletzend sind!

Verpiss DichHat Dir gegenüber jemals eine Person den Ausdruck “Verpiss Dich…”"verwendet? Wie hast Du Dich gefühlt? – Wie hast Du reagiert? – Welchen Eindruck hat dieser kleine-sehr bedeutungsschwere Satz, bei Dir hinterlassen? WELCHE Auswirkungen hatten diese Worte? WAS haben sie bewirkt oder ausgelöst bei Dir? Hoffentlich konntest Du Dich von jenen persönlichen Angriff erholen. Eine charmante Art um Verpiss Dich zu sagen, könnte die Verweisung auf diese Seite sein: http://natribu.org/de/

Verpiss dich ist eine etwas rohe Ausdrucksweise um jemandem klar zu machen, dass er verschwinden soll-dass er unerwünscht ist…oder dass wir ihn vollständig ablehnen…

Tatsächlich soll die Wort-Kombination “Verpiss dich” die Selbsthilfe Lösung schlechthin sein. Selbst hartnäckigste Panikattacken soll  man mit diesem Mini Satz beseitigen können-oder auch unerwünschte Geistwesen, die während einer medialen Sitzung Oberhand gewinnen möchten, kann man mit diesen Worten vertreiben.

So banal und alltäglich dieser Ausruf “Verpiss dich….” auch erscheinen mag, schwören unterschiedlichste Personenkreise genau auf den Gebrauch dieser kurzen Anweisung, als Hilfe zur Selbsthilfe in ausweglosen Situationen.

Sicher fragst Du Dich, ob das wirklich sein kann…und auch ich…kann Dir diese Frage bislang nicht wirklich beantworten. Dennoch sehe ich mich nun zum zweiten mal damit konfrontiert, dass  kompetente “Spirituelle Lehrer” aus fester Überzeugung,  die Nutzung dieser Wort Kombination  empfehlen.

Während meiner medialen Ausbildung wurde die Thematik behandelt, wie zu verfahren sei, wenn uns Geistwesen während einer Sitzung aufsuchen, die wenig gutes im Sinn haben oder bei einem Clearing den besetzten Körper des Leidenden nicht verlassen möchten. Hier erfuhr ich zum ersten Mal in meinem Leben, welche enorme MACHT diese zwei Worte haben sollen. Da wurde uns über einen Erfahrungsbericht der Ausbilderin, eine Situation während eines Clearings beschrieben, die schauriger nicht hätte sein können. Offensichtlich war die Klientin von einer Besetzung übelster Art befallen, die uns prompt den Horror Film  ”Der Exorzist”  vors geistige Auge projektierte. Ebenso wie im Film die Priester scheiterten,  schienen auch hier alle Versuche der Ausbilderin fruchtlos um das “Böse” ins Jenseits zu befördern. Selbst ein altes Austreibungs-Ritual, welches auch ehemals die katholische Kirche benutzte, versagte in jenem Falle kläglich.

Erst nachdem sie völlig ratlos  in äußerster Bedrängung, und selbst schon völlig verzweifelt, angesichts der misslichen Lage, mit einem ganz menschlichen Wutausbruch unter Nutzung der rüden Anweisung “Verpiss dich…” dem Geistwesen  entgegentrat, konnte der Spuk beendet werden. Seither scheint dies, als einzige Möglichkeit gesehen zu werden, um sich von unliebsamen Geistwesen zu befreien. Auch als  eine Teilnehmerin aus unserer Gruppe, von üblen Besuchern aus dem Jenseits attackiert wurde, erhielt sie als eindringlichen Ratschlag, diese dominante “Aufforderung” zu benutzen.  

Nun gut…vertrauen wir einfach mal darauf…dass diese Anweisung nicht irgendwann ihre Wirkung verliert.

Ganz zufällig bin ich nun auf eine Webseite geraten, auf der ein Geistheiler betont, dass er sich ebenso beharrlich und überzeugt auf die beiden Worte “Verpiss Dich” verlässt, wenn es gilt, Panik Attacken zu heilen….

Da ich selbst seit einigen Jahren unter schweren Panikattacken leide, die mir das Autofahren unmöglich macht, kann ich ja irgendwann testen, ob sich diese wirklich vertreiben lässt, wenn ich ihr mit “Verpiss dich…” die Stirn biete. Geistheiler Schmidt jedenfalls schwört auf diese Art der Selbsthilfe um seine jeweilige Panik Attacke los zu werden. Er selbst konnte sich wohl, nach langen Leidensjahren, auf diese Zauber Worte, von seiner eigenen Panik Attacke befreien. Als Begründung kann man auf seiner Webseite http://www.geistheiler-schmidt.de/panikatacken.htm folgendes lesen:

“Du musst wissen, dass du aus einer übergeordneten Seele bestehst, die für Deinen Körper sozusagen “zuständig” ist. Sprich von der Seelenebene zum Körper!
In meiner letzten Panikattacke teilte ich mein Sein sozusagen auf, die innere Stimme in mir, die an Gott glaubt und an die Liebe -diese nenne ich jetzt mal meine Seele- sagte zu meinem aufmüpfigen Körper:
“Und weißt du was? Wenn es Dir hier nicht gefällt, dann verpiss Dich! Dies war wortwörtlich der Satz, den ich zu mir selbst sprach. Und mein Körper antwortete: “Nein, das will ich doch nicht.”
Damit waren meine Attacken ein für alle mal vorbei.

O.K. Ich hoffe sehr, dass Du diese wichtigen Infos zu nutzen weißt, weil sich ein Versuch-bei benannten Problematiken, auf jeden Fall lohnt…keinerlei Aufwand bedarf und zudem noch absolut GRATIS nutzbar ist! Lediglich etwas Übung könnte angebracht sein….damit Du in dringlichen Situationen…auch wirklich, ganz bestimmt und fordernd die Worte “Verpiss dich” über Deine Lippen bringst…

Ganz nebenbei…nutzt die Wort Kombi – offensichtlich auch hervorragend…beim Vertreiben unliebsamer Gartenbesucher..

Solltest Du ein Gartenfreund sein kann ich Dir hier zusätzlich die  ”Verpiss dich Pflanze” ans Herz legen, weil sie einen, für den Menschen nicht wahrnehmbaren Duft verströmt, der Hunde, Katzen und Kaninchen vom Gartenbeet fern hält. Vielleicht…liegt es ja auch weniger am Duft der Verpiss dich Pflanze…sondern vielmehr an den machtvollen Worten, mit der diese Pflanze betitelt wurde!?!

Eventuell hast Du ja selbst schon Erfahrungen mit diesem kraftvollen Wort-Werkzeug sammeln können, die Du mir…und anderen Besuchern dieses Blogs… mitteilen möchtest. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen kurzen Kommentar hinterlässt.

 

 

 


This entry was posted in Ausbildung Energiearbeit, Reiki News and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>